FANGE NIE AN AUFZUHÖREN.
HÖRE NIE AUF ANZUFANGEN.

(Ursula Lehr, Bundesgesundheitsministerin a.D.,
Gerontologin und Psychologin)

Interdisziplinäre Fachfortbildung Demenz mit Zertifikat

Die Situation

Die Zahl der Demenzkranken nimmt zu. Physio- und Ergotherapeuten müssen sich im stationären wie im ambulanten Bereich künftig mehr mit Demenzsymptomen wie kognitiven Einbußen, Orientierungsstörungen und auffälligen Verhaltensweisen befassen. Dazu sind vor allem auch neue alternative Ansätze in Therapie, Betreuung und Beratung gefragt.


Unser Konzept

Uns geht es um innovative Wege bei der Betreuung und Therapie von Menschen mit Demenz. Dabei sollen auch Angehörige durch Beratung miteinbezogen und bei der Betreuung ihrer Angehörigen unterstützt werden. Ebenso sollen auch Physio- und Ergotherapeuten voneinander profitieren. Hier geht es um das Erlernen von bestimmten Techniken aus beiden Bereichen, die die therapeutische Arbeit fördern.


Ihr Nutzen

  • Zertifikat als Fachtherapeut/In Demenz
  • Mit der zusätzlichen IMUDA- Lizenz sind Sie ein Demenz-Experte. Damit haben Sie Zugang zu Netzwerken, zu regelmäßigen Treffen und Fortbildungen
  • Mit der Lizenz haben Praxen, Kliniken, Rehakliniken und Seniorenheime ein Alleinstellungsmerkmal
  • Dazu kommt Kundenbindung durch unterschiedliches spezifisches Angebot für Betroffene und Angehörige
  • Auch möglich: Betreuung von verordnungsunabhängigen Selbstzahlern

Zielgruppe dieser Fortbildung

  • Ergotherapeuten
  • Physiotherapeuten

 

Die Fortbildung im Detail (5 MODULE = 110 UE plus Hausarbeit)

D1: Schwerpunkt Medizinischer Hintergrund
(20 UE)

Vorstellung des Krankheitsbilds „Demenzielle Erkrankungen“, medikamentöse und nicht-medikamentöse Therapien, Prävalenz, Diagnostik, Situation im stationären und häuslichen Bereich, stadienspezifische Interventionen, Krankheitsbewältigung, aktuelle Forschung.

D2: Schwerpunkt Kommunikation
(20 UE)

Grundlagen der Kommunikation, therapeutische Grundhaltung im Sinne der klientenzentrierten Gesprächsführung nach Carl Rogers, Ressourcen von Menschen mit Demenz, Biografiearbeit, basale Stimulation als Mittel der nonverbalen Kommunikation, integrative Validation.

D3: Schwerpunkt Bewegung/körperliche Aktivität
(30 UE)

Steigerung der körperlichen Aktivität, Kognition, Training der motorischen Grundeigenschaften, Reaktion, Sturzprävention, Sensomotorik, Kreativität, Motivation und Bewegungsfreude, Bewältigungsstrategien, Sportarten, Methodik, Einzelbehandlung, Gruppenerlebnis.

D4: Schwerpunktpraxis Demenz/rechtliche Grundlagen
(20 UE)

Aufbau einer Schwerpunktpraxis Demenz, Organisation, Steuerung, Netzwerk und Kooperationen, für Therapeuten relevante juristische Hintergründe (Patientenverfügung, Vollmachten, Führerschein), Entlastungsangebote für pflegende Angehörige, niederschwellige Angebote, Pflegegrade, Vorsorgemöglichkeiten.

D5: Schwerpunkt Alternative Therapien/Abschluss
(20 UE)

Musik in der Demenztherapie, palliative Versorgung/ Evaluation, Vorstellung der Hausarbeiten, Prüfung, Zertifikat.

Lernen Sie uns kennen

Sie möchten mehr über IMUDA und unser umfangreiches Angebots- und Leistungsspektrum erfahren? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf – wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie Kontakt auf